WM-Serie in Auckland

Triathletin Anne Haug gewinnt Finale

SID
Samstag, 20.10.2012 | 11:23 Uhr
Anne Haug überquert die Ziellinie beim Triathlon in Auckland
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutsche Triathletin Anne Haug hat das Finale der WM-Serie auf der Olympischen Distanz im neuseeländischen Auckland in 2:10,49 Stunden gewonnen und ist damit auf Rang zwei der Gesamtwertung vorgerückt.

An der Spitze liegt die olympische Silbermedaillengewinnerin Lisa Norden aus Schweden, die am Samstag als vierte ins Ziel kam. Auf den zweiten und dritten Platz kamen die US-Amerikanerin Gwen Jorgensen und die Chilenin Barbara Riveros.

Sie sei überwältigt und für ein solches Ergebnis fehlten ihr die Worte, sagte die 28 Jahre alte Haug nach dem Rennen. Nachdem sie auf dem Rad noch zurücklag, habe sie beim anschließenden Laufen gespürt, dass sie sich stark genug fühle, ihr Bestes zu geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung