Mehrsport

Herzfehler bei Theodore Brunner: Karriereende

SID
Theodore Brunner muss seine Karriere aufgrund eines Herzfehlers beenden
© Getty

Bei Generali Unterhachings Neuzugang Theodore Brunner aus den USA wurde bei einem routinemäßigen Medizincheck ein Herzfehler diagnostiziert. Er darf deshalb keinen Leistungssport mehr betreiben und muss seine Karriere beenden.

"Für den Jungen ist diese Nachricht persönlich eine große Katastrophe. Er muss nun sein Leben komplett neu ordnen", sagt Unterhachings Trainer Mihai Paduretu.

Er kritisierte außerdem die früheren Klubs des 27 Jahre alten Amerikaners, der zuletzt in Italien bei Verona und Ravenna gespielt hatte. Brunner sei dort offenbar nie ernsthaft untersucht worden. "Das ist doch fahrlässig und unverantwortlich den Spielern gegenüber", sagt Paduretu.

Brunner sollte bei Generali Unterhaching den deutschen Nationalspieler Max Günthör ersetzen, der nach der vergangenen Saison zum VfB Friedrichshafen wechselte. "Dieser Ausfall trifft uns mitten in der Vorbereitung massiv", erklärt Paduretu.

Unterhaching muss sich nun fünf Wochen vor Saisonstart nach einem neuen Mittelblocker umschauen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung