Sonstiges

Frauen-Bundestrainer Behrmann verlängert nicht

SID
Michael Behrmann wird seinen Vertrag beim Deutschen Hockey-Bund nicht verlängern
© Getty

Der Deutsche Hockey-Bund (DHB) und Frauen-Bundestrainer Michael Behrmann werden ihre Zusammenarbeit nicht fortsetzen. Gut einen Monat nach dem enttäuschenden siebten Platz bei Olympia teilte der Verband Behrmann mit, dass der Ende des Jahres auslaufende Vertrag nicht verlängert wird.

Man sei nach der Analyse der Olympischen Spiele zu der Auffassung gekommen, im Frauenbereich einen Neuanfang zu machen, sagte DHB-Sportdirektor Heino Knuf am Donnerstag. Behrmann hatte mit der Frauen-Nationalmannschaft die hohe Zielvereinbarung, eine Medaille zu gewinnen, nicht erfüllen können.

"Mit dem Risiko, dass ein Vertrag nicht verlängert wird, muss man als Trainer leben. Jetzt werde ich in den nächsten Wochen eine neue Herausforderung suchen und freue mich auf eine neue Aufgabe", sagte Behrmann. Den Coach kann die Entscheidung nicht überraschend getroffen haben.

Nach dem schlechtesten Abschneiden einer Frauen-Nationalmannschaft jemals bei Olympia hatte er bereits in London angedeutet, sich möglicherweise umorientieren zu müssen. In Peking 2008 hatte das Team mit Platz vier damals noch knapp eine Medaille verpasst.

Weitere Sport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung