Europameisterschaften in Eindhoven

Wasserspringerin Uschi Freitag gewinnt Silber

SID
Samstag, 19.05.2012 | 19:08 Uhr
Uschi Freitag musste nur einer Konkurrentin am Drei-Meter-Brett den Vortritt lassen
© Getty
Advertisement
World Championship Boxing
Live
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Für die deutschen Wasserspringer gab es bei den Europameisterschaften in Eindhoven am vorletzten Tag Medaille Nummer fünf. Vom Drei-Meter-Brett der Frauen sprang Uschi Freitag (Aachen) mit 321,40 Punkten zu Silber.

Für die 23 Jahre alte Studentin, die im niederländischen Maastricht lebt und fast ein Heimspiel hatte, ist es die erste EM-Medaille in einem Einzelwettbewerb. Im Vorjahr in Turin hatte sie Bronze im Synchronspringen vom "Dreier" zusammen mit Katja Dieckow (Halle/Saale) gewonnen.

Nora Subschinski (Berlin), die am Donnerstag mit Christian Steuer (Riesa) im Synchronspringen vom Turm für einen dritten Platz gesorgt hatte, belegte Rang sechs (298,20).

Gold ging am Samstag an Titelverteidigerin Anna Lindberg (Schweden), die sich einen Tag nach dem Triumph vom nichtolympischen Ein-Meter-Brett auch den Titel vom Drei-Meter-Brett holte (342,75). Dritte wurde die Ukrainerin Olena Fedorowa (315,00).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung