Sonstiges

IOC nominiert fünf neue Mitglieder

SID
Frankie Fredericks (M.) gehört zu den fünf Kandidaten, die das IOC am Mittwoch nominiert hat
© Getty

Das Internationale Olympische Komitee IOC hat am Mittwoch fünf neue Mitglieder nominiert. Wie das IOC bekannt gab, sollen die fünf Kandidaten auf dem IOC-Meeting am 26. Juli in London gewählt werden. Zu den Nominierten gehören mit Frankie Fredericks aus Simbabwe und der Chinesin Li Lingwei zwei ehemalige Sportler.

Der frühere Sprinter Fredericks gewann bei den Olympischen Spielen 1992 und 1996 jeweils die Silbermedaille über 100 und über 200 Meter. Li Lingwei war in den 1980er Jahren dreimal Badminton-Weltmeisterin.

Außerdem sollen dem IOC ab Sommer die Präsidenten der nationalen Olympischen Komitees aus Japan, Takeda Tsunekazu, der ostafrikanischen Republik Dschibuti, Aisha Garad Ali, und Belgien, Pierre-Olivier Beckers, angehören.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung