300 Punkte im Qualifikationsmarathon für Olympia

Ole Bischof holt Grand-Slam-Sieg in Paris

SID
Sonntag, 05.02.2012 | 18:23 Uhr
Ole Bischof (l.) sicherte sich 300 wichtige Punkte im Kampf um Olympia
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Judo-Olympiasieger Ole Bischof hat den Grand Slam in Paris zum ersten Mal gewonnen und einen großen Schritt Richtung London gemacht.

Der 32 Jahre alte Reutlinger setzte sich am Sonntag im Finale in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm gegen den EM-Zweiten von 2009, Antonio Ciano aus Italien, durch. "Super, das ist ein absolut super Ergebnis für Ole. Es ist ein guter Zeitpunkt, um noch rechtzeitig vor Olympia in Fahrt zu kommen", sagte Peter Frese, Präsident des Deutschen Judobundes (DJB).

Mit seinem Erfolg in Frankreich holte Bischof im Qualifikationsmarathon für Olympia 300 Punkte und schob sich in der Rangliste als Vierter nun vor seinen nationalen Olympia-Konkurrenten Sven Maresch (7.).

Der Berliner musste beim gut besetzten Turnier bereits nach dem zweiten Kampf das Feld räumen. In die nächste Qualifikationsrunde geht es schon in zwei Wochen beim Heim-Grand-Prix in Düsseldorf.

Christopher Völk Zweiter

Den zweiten Podestplatz für das deutsche Team erkämpfte am Wochenende Christopher Völk (Abensberg) in der Klasse bis 73 Kilo.

Der 23-Jährige, der sich am Samstag erst im Finale dem Mongolen Nyam-Ochir Sainjargal geschlagen geben musste, hat damit sein Ticket für die Olympischen Spiele in London so gut wie sicher.

"Christopher Völk war eine Riesenüberraschung. Mit den Ergebnissen der Männer sind wir sehr zufrieden, bei den Frauen hätten wir gern noch eine Medaille mitgenommen, das ist schade", erklärte der Präsident weiter. Miryam Roper (Leverkusen/57 kg) und Luise Malzahn (78 kg) verpassten als Fünfte den Einzug in die Medaillenrunde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung