Sonstiges

Kein Vermarkter für die Rallye-WM

SID
Steht die Rallye WM vor dem Aus?
© Getty

Rund zehn Tage vor dem Start in die neue Saison hat die Rallye-Weltmeisterschaft keinen Vermarkter mehr. Wie der Automobil-Weltverband FIA mitteilte, wurde der Vertrag mit dem bisherigen Promoter North One Sport (NOS) gekündigt. "NOS ist seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachgekommen und hat einen fundamentalen Vertragsbruch begangen", hieß es in einer Pressemitteilung der FIA.

Der Vermarkter NOS, der zu der inzwischen insolventen Firma Convers Sports Initiatives (CSI) gehört, konnte keinerlei Garantien hinsichtlich der künftigen Investitionen geben. Die Versuche, NOS und CSI zu retten, blieben erfolglos.

Trotz der misslichen Lage ist man beim Weltverband zuversichtlich, "eine sichere, erfolgreiche und aufregende Saison 2012" auf die Beine stellen zu können. Als Favorit auf die NOS-Nachfolge gilt der TV-Sender Eurosport.

Die Rallye-WM soll mit der traditionellen Rallye Monte Carlo (17. bis 22. Januar) beginnen. Ende August macht der Rallye-Tross auch in Deutschland halt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung