Hallenhockey-Meisterschaften der Damen

SID
Samstag, 21.01.2012 | 16:06 Uhr
Schon 2006 traf der Club an der Alster im Finale auf Rot-Weiss Köln
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Live
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Live
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Bei den 51. Deutschen Hallenhockey-Meisterschaften in Berlin stehen sich im Damenfinale am Sonntag (11.30 Uhr) der Club an der Alster aus Hamburg und Rot-Weiss Köln gegenüber. Im ersten Halbfinale besiegte Alster die Titelverteidigerinnen vom Berliner HC mit 10:5 (5:1).

Berlin musste allerdings auf vier Stammspielerinnen verzichten, die derzeit mit der Nationalmannschaft einen Lehrgang in Chile bestreiten. Im zweiten Semifinale setzte sich die Mannschaft von Rot-Weiss Köln mit 9:4 (4:3) gegen den TSV Mannheim durch.

In den Herrenhalbfinals standen sich anschließend die Teams vom UHC Hamburg und Uhlenhorst Mülheim sowie dem Mannheimer HC und Rot-Weiß Köln gegenüber. Das Herren-Endspiel wird am Sonntag um 14.30 Uhr angepfiffen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung