DOSB-Chef kündigt "General-Revision" an

Bach: "Werden alles auf den Kopf stellen"

SID
Dienstag, 27.12.2011 | 10:25 Uhr
Thomas Bach ist seit auch Vizepräsident des IOC
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Thomas Bach ist besorgt um das künftige Abschneiden der deutschen Athleten bei den Olympischen Spielen. "Wir müssen sehr aufpassen, dass wir nicht zurückfallen", sagte der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

"Die anderen Länder nutzen inzwischen unsere Stärken bei der Entwicklung von Sportgeräten wie den Bootsbau oder der Konzeption von ausgefeilten Fahrrädern", so Bach gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Zudem befürchtet Bach, dass die "sehr anerkannten" deutschen Bundestrainer ins Ausland abwandern. "Die Ausländer sind in der Lage, viel höhere Gehälter zu bezahlen", sagte der 57-Jährige.

Um weiter mit den führenden Nationen mithalten zu können, werde es eine "General-Revision des Leistungssports geben. Wir werden alles auf den Kopf stellen und analysieren. Von Olympiastützpunkten bis zur Förderung der Athleten", erklärte Bach.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung