Grand Prix in Qingdao

Bischof erneut vorzeitig ausgeschieden

SID
Samstag, 17.12.2011 | 13:06 Uhr
Für Ole Bischof war 2011 kein erfolgreiches Jahr
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Rugby Union Internationals
SaLive
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Judo-Olympiasieger Ole Bischof hat das Jahr mit einer weiteren Enttäuschung beendet. Beim Grand Prix in Qingdao (China) schied der Reutlinger in der Klasse bis 81 kg vorzeitig aus.

Damit muss der 32-Jährige weiter um sein Ticket für die Olympischen Spiele in London bangen, nachdem er schon in der Vorwoche beim Grand Slam in Tokio im zweiten Kampf ausgeschieden war.

Der Berliner Sven Maresch, der mit Bischof in der Klasse bis 81 kg um den einzigen Startplatz für London kämpft, war in China nicht am Start.

Für das beste Ergebnis des Deutschen Judo-Bundes (DJB) sorgte Iljana Marzok. Die Berlinerin belegte in der Klasse bis 70 kg Platz fünf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung