Alexander und Wellington Ironmansieger

SID
Sonntag, 09.10.2011 | 11:33 Uhr
Die Britin Chrissie Wellington erreichte beim Ironman bereits zum vierten Mal als Erste das Ziel
© Getty
Advertisement
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Matchroom Boxing
Dillian Whyte vs Joseph Parker: Public Workout (DELAYED)
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 4
Matchroom Boxing
Dillian Whyte vs Joseph Parker: Press Conference (DELAYED)
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
Matchroom Boxing
Dillian Whyte vs Joseph Parker: Weigh-In (DELAYED)
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
Matchroom Boxing
Dillian Whyte vs Joseph Parker
World Matchplay
World Matchplay: Halbfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Finale
IndyCar Series
Honda Indy 200
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 4
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Tag 4
Auckland Darts Masters
Auckland Darts Masters: Tag 1
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Viertelfinale

Der Australier Craig Alexander und die Britin Chrissie Wellington haben den Ironman auf Hawaii gewonnen.

Alexander triumphierte zum dritten Mal bei dem härtesten Triathlon der Welt, Wellington erreichte zum vierten Mal als erste Frau das Ziel in Kona auf Big Island. Der 38-Jährige Alexander verbesserte den Streckenrekord von Luc van Lierde aus dem Jahr 1996 um zwölf Sekunden auf 8:03,56 Stunden. Zweiter wurde sein Landsmann Pete Jacobs (8:09,11) vor Favorit Andreas Raelert (8:11,07) aus Rostock.

Die noch unbesiegte Wellington, die Weltmeisterin von 2007, 2008 und 2009, legte die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren und den abschließenden Marathon in 8:55,11 Stunden zurück. Titelverteidigerin Mirinda Carfrae aus Australien wurde Zweite (2:08,57), Leanda Cave aus Großbritannien wurde Dritte.

Andreas Raelert erneut Dritter

Andreas Raelert hat degegen den fünften Sieg eines Deutschen erneut verpasst. Der Vorjahreszweite aus Potsdam belegte beim Klassiker wie schon 2009 den dritten Platz. Der 35-jährige Raelert war in 8:11:07 Stunden so schnell wie nie zuvor auf Hawaii, lag aber dennoch 7:11 Minuten hinter Alexander.

Der bereits 38 Jahre alte Alexander war als Vierter in den abschließenden Marathon gegangen und lief letztlich einen souveränen Erfolg heraus. "Ich wünschte, ich könnte beschreiben, wie es sich anfühlt. Es ist einfach unglaublich und das Finish, von dem ich geträumt habe", sagte Alexander.

Starkes Mannschaftsergebnis

Hinter Raelert sorgten Timo Bracht (Frankfurt) als Fünfter (8:20:12), Andi Boecherer (Freiburg/8:23:19) als Siebter und Faris Al-Sultan (München/8:27:18), der das Rennen 2005 gewinnen konnte, auf Platz zehn für ein starkes deutsches Mannschafts-Resultat.

"Dieses Ergebnis habe ich mir härter erarbeitet als je zuvor", sagte Bracht, der nach dem Radfahren noch auf Platz 22 gelegen hatte.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung