Volleyball-EM in Serbien und Italien

Volleyball-Frauen erreichen EM-Halbfinale

SID
Donnerstag, 29.09.2011 | 18:47 Uhr
Die Volleyball-Frauen haben Grund zu Jubeln: bei der EM stehen sie im Halbfinale
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Volleyballerinnen haben bei der EM in Serbien und Italien das Halbfinale erreicht. Gegen Tschechien setzte sich das Team von Trainer Giovanni Guidetti 3:0 durch.

Der Traum geht weiter: Die deutschen Volleyballerinnen haben dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ihren Siegeszug bei der EM fortgesetzt und das Halbfinale erreicht. Das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti schlug Tschechien im Viertelfinale 3:0 (25:18, 25:20, 25:17) und trifft nun am Samstag im Halbfinale auf Italien. Mit dem Erfolg sind die "Schmetterlinge" dem ersten Edelmetall seit acht Jahren einen Schritt näher gekommen.

"Ich bin sehr zufrieden, das war ein unglaubliches Spiel. Wir stehen im Halbfinale und haben nicht ein Spiel verloren und nur einen Satz abgegeben. Jetzt sind wir mindestens Vierter, aber wir träumen von mehr. Welche Medaille es wird, ist egal, Hauptsache, es wird eine", sagte Bundestrainer Guidetti. "Es war ein sehr schweres Spiel für uns, weil es das erste K.o.-Spiel war. Aber wir haben dem Druck standgehalten. Jetzt wollen wir das Halbfinale gegen Italien gewinnen und ich glaube auch, dass wir das können", sagte Kapitänin Margareta Kozuch.

Zaghafter Beginn gegen Tschechien

Angelina Grün und Co. begannen den ersten Satz nicht ganz so druckvoll wie in den vergangenen Spielen und gingen mit leichtem Rückstand in die erste technische Auszeit. Besonders der Aufschlag ließ etwas zu wünschen übrig. Doch dann gewann das Team, angeführt von Kapitänin Margareta Kozuch, die Sicherheit zurück, drehte den Satz und setzte sich ab. Den Satzball verwandelte Kathleen Weiss mit einem Ass zum 25:18.

Die Tschechinnen steckten jedoch nicht auf und blieben im zweiten Satz dran. Dennoch ging das deutsche Team mit einer knappen Führung in die erste technische Auszeit. In der Folge glich der Gegner zwar noch einmal aus, letztendlich behielten die deutschen Frauen aber die Nase vorn.

Rückkehrerin Grün bringt Stabilität

Besonders Rückkehrerin Grün und Spielführerin Kozuch behielten auch in brenzligen Situationen die Nerven und machten die entscheidenden Punkte. Im dritten Satz brachten die DVV-Frauen den Sieg problemlos nach Hause. Bereits der zweite Matchball brachte nach 73 Minuten den Sieg.

Zuletzt hatten die deutschen Frauen bei der EM 2003 in der Türkei Edelmetall gewonnen. Im Spiel um Platz drei hatte sich die Mannschaft, zu der neben Angelina Grün aus dem aktuellen Kader auch Libero Kerstin Tschzerlich und Christiane Fürst gehörten, 3:2 gegen die Niederlande durchgesetzt.

Olympia 2012 kann kommen

Mit dem Einzug in die nächste Runde sammelte die DVV-Auswahl in Belgrad weitere wichtige Punkte für eine gute Weltranglistenplatzierung, die über eine Teilnahme am Olympischen Qualifikationsturnier entscheidet.

Sollte dem Team der Einzug ins Finale gelingen, könnte die Mannschaft zusätzlich noch am World Cup in Japan teilnehmen, wo im November die ersten drei Startplätze für London 2012 vergeben werden.

Auch Co-Gastgeber Serbien hat das Halbfinale erreicht. Die Serbinnen, die Deutschland im abschließenden Vorrunden-Spiel 1:3 unterlegen waren, besiegten Polen 3:0 (25:14, 25:20, 26:24) und treffen in der Runde der letzten Vier am Samstag (20.00 Uhr) auf die Türkei. Das Team vom Bosporus hatte überraschend Weltmeister Russland aus dem Turnier geworfen.

Alles zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung