Gruppe D: Es bleibt weiter spannend

Wales nimmt Namibia auseinander

SID
Montag, 26.09.2011 | 13:54 Uhr
George North Sekundenbruchteile vor einem seiner zwei Versuche gegen Namibia
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Wales hat bei der Rugby-WM in Neuseeland das Tor zum Viertelfinale weit aufgestoßen. Die Waliser kamen bei ihrem dritten WM-Auftritt gegen Namibia zu einem ungefährdeten 81:7-Sieg.

Wales hat nach dem zweiten Sieg im laufenden Turnier gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale. Die Waliser kamen im Yarrow Stadium in New Plymouth bei ihrem dritten WM-Auftritt gegen Namibia mit 12 Versuchen zu einem beeindruckenden 81:7-Erfolg.

Bei einem Sieg am Sonntag im abschließenden Gruppenspiel gegen Fidschi oder einer Niederlage Samoas gegen Südafrika qualifiziert sich Wales für die Runde der letzten Acht, denn bei Punktgleichheit zählt zunächst die Direktbegegnung, die Wales mit 17:10 gewann.

Allerdings hat Samoa mit ebenfalls zehn Punkten im letzten Spiel gegen den Weltmeister aus Südafrika durchaus noch Chancen auf das Viertelfinale, denn die Springboks sind bereits für die Endrunde qualifiziert - können also einigen Spielern eine Auszeit gönnen.

Rekorde für Wales

Mit einem Ballbesitz von 64 Prozent war Wales von Anfang an und über die volle Distanz spielbestimmend. Dazu wurden mit 12 Versuchen in einem Spiel und insgesamt 81 erzielten Punkten gleich zwei persönliche Rekorde der Waliser eingestellt.

Mit George North punktete dabei gleich zwei Mal ein 19-jähriger zum Versuch - und damit stellte er einen Rugby-Weltmeisterschafts-Rekord ein: North ist der jüngste Spieler (19 Jahre 166 Tage), der jemals einen Versuch bei einer WM erzielt hat.

Außerdem bestritt gegen Namibia Stephen Jones sein 101. Länderspiel und ist somit neuer Rekord-Nationalspieler seines Landes. Bisheriger Spieler mit den meisten Länderspieleinsätzen war Gareth Thomas (100).

Zum Mehrsport auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung