Rugby-WM: England besiegt Argentinien

England mit knappem Sieg gegen Argentinien

SID
Samstag, 10.09.2011 | 14:17 Uhr
England konnte sich mit 13:9 im ersten Gruppenspiel gegen Argentinien durchsetzen
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Vizeweltmeister England ist mit einem knappen Sieg in die Rugby-Weltmeisterschaft in Neuseeland gestartet. Der Mitfavorit auf den Titel gewann im ersten Spiel der Gruppe B in Dunedin gegen Argentinien 13:9.

England hat in seinem ersten Spiel der Rugby-WM gegen Argentinien einen denkbar knappen Sieg errungen. Die Engländer liefen in ihren schwarzen Auswärtstrikots auf, die wegen der Ähnlichkeit zu den All Blacks im Vorfeld der WM für viel Aufregung gesorgt haben.

Die Pumas, traditionell in blau-weiß-gestreift, lieferten sich mit den Engländern ein enges Spiel, das vor allem durch die schlechten Straftritte für Aufmerksamkeit sorgte.

Johnny Wilkinson, immerhin einer der besten Kicker der Weltmeisterschaft, traf lediglich zwei seiner sieben Versuche, auf der Gegenseite stand Martin Rodriguez mit einer identischen Ausbeute.

Letzten Endes war es ein Youngster, der die Entscheidung brachte. Der 22-jährige Ben Youngs holte 15 Minuten vor dem Schlusspfiff mit dem einzigen Versuch des Spiels den Sieg.

Schottland, Frankreich und Fidschi siegen

Im zweiten Spiel der Gruppe B setzte sich Schottland gegen Rumänien mit 34:24 durch. Das britische Duell steigt am letzten Spieltag (1. Oktober) in Auckland.

Erfolgreich in die Weltmeisterschaft startete auch Frankreich. Der zweimalige Vize-Weltmeister bezwang in einer offenen Begegnung Japan mit 47:21 und zog in der Gruppe A mit Gastgeber Neuseeland gleich.

Die All Blacks hatten zum Auftakt Tonga mit 41:10 bezwungen. Im Auftaktspiel der Gruppe D gewann Fidschi gegen Namibia 49:25.

Zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung