Volleyball-EM in Österreich und Tschechien

Aus für Volleyballer nach Vorrunde

SID
Montag, 12.09.2011 | 18:15 Uhr
Bundestrainer Raul Lozano (M.) und seine Mannschaft scheiterten bei der EM kläglich
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Timberwolves @ Spurs
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
European Challenge Cup
Gloucester -
Agen
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Tag 1
European Rugby Champions Cup
Scarlets -
Bath
NBA
Cavaliers @ Bucks
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Tag 2 -
Session 1
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
German Darts Masters
German Darts Masters: Tag 2 -
Session 2
European Rugby Champions Cup
Saracens -
Ospreys
European Challenge Cup
Stade Francais -
London Irish
NBA
Warriors @ Grizzlies
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
NBA
Warriors @ Mavericks
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
European Championship
European Darts Championship: Tag 1
NBA
Celtics @ Bucks
NHL
Stars @ Oilers
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 1
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Munster
Premiership
Sale -
Exeter
NBA
Thunder @ Timberwolves
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 3
NBA
Cavaliers @ Pelicans
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
Premiership
Bath – Gloucester
ACB
Valencia -
Gran Canaria
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Die deutschen Volleyballer sind bei der Europameisterschaft in Österreich und Tschechien kläglich gescheitert und müssen bereits nach der Vorrunde die Heimreise antreten.

Die Mannschaft von Bundestrainer Raul Lozano verlor auch gegen Bulgarien in Prag mit 1:3 (16:25, 27:25, 24:26, 23:25) und schied sang- und klanglos aus dem Turnier aus. Zuvor gab es gegen Titelverteidiger Polen (1:3) und die Slowakei (1:3) bereits zwei klare Niederlagen.

"Ich bin mit dem Resultat überhaupt nicht zufrieden, aber man muss sehen, dass wir die meisten Sätze nur ganz knapp verloren haben", sagte Lozano: "Man muss das Turnier jetzt objektiv analysieren." Das sieht auch Kapitän Björn Andrae so: "Natürlich sind wir sehr enttäuscht nach diesen Ergebnissen, aber wir werden die richtigen Schlüsse ziehen und in der Olympia-Qualifikation besser spielen."

Letzter in Gruppe D

Als Letzter der Gruppe D blieb die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) weit hinter den Erwartungen zurück und verpasste mit nur drei gewonnenen Sätzen die angestrebte erste EM-Medaille der Geschichte nach weitestgehend schwachen Vorstellungen ganz deutlich. Das frühe Ausscheiden hat auch Einfluss auf die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 in London.

Das Team wird wohl nicht nur den zehnten Platz in der Weltrangliste an Frankreich abgeben, sondern muss auch an einem Vor-Qualifikationsturnier vom 22. bis 27. November teilnehmen. Dort treten sechs Nationen an, wobei sich nur der Turniersieger für das kontinentale Olympia-Qualifikationsturnier im Mai 2012 in Bulgarien qualifiziert. Nur der Sieger ist bei Olympia dabei.

Olympia-Chance lebt weiter

Die letzte Qualifikationsmöglichkeit bleibt von der schwachen EM unberührt. Als Gastgeber in Berlin kann im Juni 2012 das London-Ticket als Turniersieger eines Viererwettbewerbs gesichert werden. Zweifelsohne ist dann eine deutliche Leistungssteigerungen gefragt, sonst erlebt die DVV-Auswahl die nächste Bauchlandung.

Zwar waren die Spieler körperlich topfit, doch mental schienen sie der Aufgabe in der tschechischen Hauptstadt nicht gewachsen - und verschenkten vor allem zu viele einfache Punkte an die Gegner.

Bulgaren bestimmen das Geschehen

So auch beim letzten Auftritt vor 3500 Zuschauern in der Prager Arena. Von der ersten Minute an waren die Deutschen unterlegen. Angeführt von Topstar Matey Kaziyski bestimmten die Bulgaren, die bei der letzten EM 2009 Bronze gewonnen hatten, das Geschehen und entschieden den ersten Satz mühelos mit 25:16 für sich.

Der Weltranglistensiebte erhielt den Druck aufrecht und Zwang die zunächst überforderte deutsche Mannschaft um Kapitän Björn Andrae immer wieder zu Fehlern in der Ballannahme. Doch in der Schlussphase des zweiten Satzes zeigten die DVV-Männer ihr Kämpferherz und gewannen den Abschnitt dank einer starken Leistung von Diagonalangreifer Georg Grozer mit 27:25.

Nach erneut ordentlicher Vorstellung ging der dritte Satz knapp verloren (24:26) - schon zu diesem Zeitpunkt war ein Weiterkommen unmöglich, doch auch der letzten Abschnitt wurde nichts kampflos hergegeben.

Während sich mit der Slowakei, Polen und Bulgarien drei Teams für die nächste Runde in Karlsbad qualifiziert haben, mussten die Deutschen als einziges Team Prag in Richtung Heimat verlassen.

Alles zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung