Sonstiges

DVV-Frauen mit Niederlage gegen China

SID
Für Giovanni Guidetti (l.) und sein Team gab es gegen China die nächste Niederlage
© Getty

Die deutschen Volleyball-Frauen haben bei der zweiten World-Grand-Prix-Station in Quanzhou/China mit einem 2:3 gegen die Gastgeber die zweite Niederlage in Folge hinnehmen müssen.

Die Auswahl von Bundestrainer Giovanni Guidetti verlor gegen die Gastgeber nach 2:0-Führung noch mit 2:3 (25:14, 25:22, 23:25, 21:25, 16:18).

Bei dem zweistündigen Kampf vergaben die Deutschen im fünften Satz sogar zwei Matchbälle. Der Bundestrainer war entsprechend frustriert: "Wir können einfach nicht gewinnen. Wir brauchen zu viele Möglichkeiten. Wir hätten das Match mit 3:0 gewinnen müssen, haben den dritten Satz leichtfertig vergeben und danach zu viele leichte Fehler in Aufgabe und Angriff gemacht." Am Sonntag trifft das DVV-Team zum Abschluss auf Peru (10.00 Uhr MESZ).

Weltranglistenpunkte als Priorität

In den drei Gruppen-Turnieren qualifizieren sich die besten sieben Teams plus China für die Finalrunde in Macao (24. bis 28. August). Insgesamt nehmen 16 Teams an der Vorrunde teil.

Für die deutsche Auswahl geht es in der Serie vor allem um Weltranglistenpunkte. Die Position in der Weltrangliste ist wichtig für die Teilnahme am Weltcup in Japan im November. Dort werden drei Tickets für die Olympischen Spiele in London 2012 vergeben.

Alles zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung