"Wir müssen an einer sauberen Lösung arbeiten"

Rogge sieht illegale Wetten als "große Gefahr"

SID
Donnerstag, 27.01.2011 | 23:27 Uhr
IOC-Chef Jacques Rogge sieht "illegale Wetten" als große Gefahr
© sid
Advertisement
National Rugby League
Live
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Einen Wettbetrug wie im Fußball soll es bei Olympia nicht geben. "Wir müssen gemeinsam mit Regierungen und Wettanbietern an einer sauberen Lösung arbeiten", sagte IOC-Chef Rogge.

Jacques Rogge will möglichen Wettbetrug bei Olympischen Spielen schon im Keim ersticken.

"Illegale Wetten sind eine große Gefahr für den Sport und von den Auswirkungen durchaus mit Doping zu vergleichen", sagte der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am Rande einer Tagung zu diesem Thema im schweizerischen Lausanne. Möglicherweise seien bereits im kommenden Jahr die Sommerspiele in London gefährdet.

Gemeinsames Vorgehen

Rogge kündigte für den 1. März ein Treffen von Regierungsvertretern und internationalen Sportverbänden an. Wie schon beim Problem Doping wolle man auch gegen illegale Wetten gemeinsam vorgehen.

"Die Sportwelt kann dieses Problem nicht alleine lösen. Wir müssen gemeinsam mit Regierungen und Wettanbietern an einer sauberen Lösung arbeiten", sagte Rogge. Im Kampf gegen Doping hatten 1998 gemeinsame Anstrengungen zur Installation der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) geführt.

IOC und UN wollen Waffenruhe

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung