Wiederwahl in München

Bach als DOSB-Präsident bestätigt, Thiel Vize

SID
Samstag, 04.12.2010 | 14:12 Uhr
Thomas Bach wurde für vier weitere Jahre gewählt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Thomas Bach wurde am Samstag in München als Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) im Amt bestätigt. Er ist damit bis 2014 zum Chef der 27,5 Millionen Mitglieder starken Dachorganisation gewählt.

Der 56 Jahre alte Wirtschaftsanwalt, erster Amtsinhaber nach der Fusion zwischen dem Nationalen Olympischen Komitee (NOK) und dem Deutschen Sportbund (DSB) im Jahre 2006, ist damit bis 2014 zum Chef der 27,5 Millionen Mitglieder starken Dachorganisation gewählt.

Von den 392 abgegebenen Stimmen erhielt Thomas Bach 360 Ja-Stimmen. Hinzu kamen 20 Nein-Stimmen sowie 12 Enthaltungen. Das waren rund 92 Prozent Zustimmung.

Kandidatur zum IOC-Präsidenten

Ob der Fecht-Olympiasieger von 1976 das Amt vier Jahre ausüben wird, hängt von seiner möglichen Kandidatur oder Wahl zum Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) 2013 ab. Dann wird IOC-Chef Jacques Rogge (Belgien) bei der 125. IOC-Session in Buenos Aires ausscheiden.

Im Präsidium gab es nur eine Veränderung. Christa Thiel, die Chefin des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), wurde als Nachfolgerin des früheren Turn-Weltmeisters Eberhard Gienger Vizepräsidentin Leistungssport. Sie war als Sprecherin der 61 Spitzenverbände die Wunschkandidatin von Thomas Bach. Die streitbare und polarisierende Schwimm-Präsidentin erhielt bei 435 abgegeben Stimmen 107 Gegenstimmen, es gab 18 Enthaltungen. 310 stimmten mit Ja.

Wiedergewählt wurden Walter Schneeloch (Vizepräsident Breitensport/Sportentwicklung), Hans-Peter Krämer (Vizepräsident Wirtschaft und Finanzen), Gudrun Doll-Tepper (Vizepräsidentin Bildung und Olympische Erziehung) und Ilse Ridder-Melchers (Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung).

Ersatz für gestohlene Bronzemedaille

Bei seinem Abschied als Vizepräsident Leistungssport im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) erhielt Eberhard Gienger (59) bei der 6. Mitgliederversammlung in München Ersatz für seine gestohlene Bronzemedaille von Olympia 1976 in Montreal. Dort hatte der Weltmeister von 1974 ebenfalls am Reck Platz drei belegt.

"Das Original wurde mir in meinem Haus gestohlen. Ich weiß auch ziemlich sicher, wer es war", sagte Gienger, der die Kopie der Medaille aus der Hand von Thomas Bach erhielt. Der bis 2014 für eine zweite Amtszeit gewählte DOSB-Präsident sagte bei Giengers Verabschiedung, er habe beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC), dessen Vizepräsident er ist, eine Nachfertigung beantragt und freue sich, diese nun aushändigen zu können.

Eberhard Gienger will sich künftig stärker auf seine politische Aufgabe konzentieren. "Ich musste einen Knoten lösen und konzentriere mich mehr auf die Arbeit im Bundestag", sagte der Schwabe, der seit 2002 für die CDU im Parlament sitzt.

Seine Nachfolgerin als DOSB-Vize wurde Christa Thiel, Präsidentin des Deutschen Schwimmverbandes (DSV).

DOSB verleiht von Weizsäcker die Ehrenmedaille

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung