Nach deutschem Einzug in die nächste Runde

WM-Zwischenrunde nimmt Konturen an

SID
Dienstag, 02.11.2010 | 14:18 Uhr
Die chinesischen Volleyball-Frauen gewannen bei Olympia 2004 in Athen die Goldmedaille
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Neben Deutschland haben sich auch die USA, Brasilien, Italien, Serbien, die Türkei, Südkorea, China, Russland und Japan für die Zwischenrunde der Volleyball-WM qualifiziert.

Neben Deutschland haben neun weitere Teams vorzeitig die Zwischenrunde der Volleyball-WM in Japan erreicht. Der deutsche Gruppengegner USA buchte das Ticket für Nagoya ebenso wie Olympiasieger Brasilien und Europameister Italien.

Für die zweite Zwischenrundengruppe in Tokio qualifizierten sich Gastgeber Japan, Serbien, die Türkei, Südkorea, China und Titelverteidiger Russland vorzeitig.

Japan behält weiße Weste

Die USA wurden auch in ihrem vierten Spiel in der Gruppe C ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten Kasachstan 3:0. Der dreimalige Olympiasieger Kuba hat durch das 3:0 gegen den letzten deutschen Vorrundengegner Thailand ebenfalls gute Chancen auf das Weiterkommen.

In der Gruppe A behielt Japan seine weiße Weste durch ein 3:0 gegen Costa Rica, Konkurrent Serbien ist nach dem 3:0 gegen Algerien ebenfalls noch ungeschlagen. In der Gruppe B siegte Brasilien mühelos 3:0 gegen Puerto Rico, Italien kam trotz des überraschenden 2:3 gegen Tschechien vorzeitig weiter.

China und Türkei souverän

Alles entschieden ist bereits in der Gruppe D. Russland ist nach dem 3:1 gegen Südkorea als einziges Team der Staffel ungeschlagen.

Die Türkei besiegte das von Arnd Ludwig trainierte Kanada 3:2 und ist ebenfalls weiter. Gleiches gilt für Athen-Olympiasieger China nach dem 3:0 gegen die Dominikanische Republik.

DVV-Frauen mühen sich in die Zwischenrunde

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung