Volleyball-WM in Japan

Volleyball-Frauen wahren Medaillenchance

SID
Sonntag, 07.11.2010 | 11:16 Uhr
Die DVV-Damen werden seit April 2006 von Giovanni Guidetti trainiert
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die deutschen Volleyball-Frauen dürfen sich bei der WM in Japan weiter Hoffnungen auf Edelmetall machen. Das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti besiegte Tschechien 3:0.

Die deutschen Volleyball-Frauen haben bei der WM in Japan ihre Medaillenchance gewahrt.

Einen Tag nach dem enttäuschenden 1:3 gegen Europameister Italien besiegte das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti Tschechien in Nagoya ohne Probleme 3:0 (25:8, 25:17, 25:16). Um die Medaillenträume am Leben zu erhalten, muss am Dienstag allerdings Olympiasieger Brasilien geschlagen werden.

"Meine Mannschaft hat nicht so gespielt, wie wir es geplant hatten. Sie war viel besser. Das war ein Endspiel für den weiteren Turnierverlauf und sie haben nur fünf Fehler gemacht", sagte Guidetti. Lediglich 64 Minuten benötigte das Team des Italieners für den Sieg.

Gegen Italien Chance nicht genutzt

Einen Tag zuvor waren seine Spielerinnen noch tief enttäuscht vom Platz geschlichen. Gegen Italien ließen die Schmetterlinge bei 1:0-Führung gleich fünf Satzbälle im zweiten Durchgang ungenutzt und kassierten den Ausgleich.

"Wenn wir das 2:0 machen, ist Italien kaputt", meinte Guidetti. Stattdessen war die deutsche Mannschaft völlig von der Rolle und ließ sich von den Azzurri teilweise vorführen.

Deutschland ist momentan Dritter, doch nur die beiden besten Teams der Achtergruppe ziehen ins Halbfinale ein. Die Dritt- und Viertplatzierten spielen um die Plätze fünf bis acht. Die Finalrunde findet vom 11. bis 14. November in Tokio statt.

Volleyball-WM in Japan: Brasilien und USA weiter ungeschlagen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung