Sonstiges

Russland zum siebten Mal Weltmeister

SID
Nicht zu stoppen: Russlands Volleyball-Frauen holen die Goldmedaille
© sid

Russlands Volleyball-Frauen haben ihren Titel bei der WM in Japan erfolgreich verteidigt. Im Finale besiegten sie Brasilien mit 3:2. Bronze ging überraschend an Japan.

Russlands Volleyball-Frauen haben ihren Titel bei der WM in Japan erfolgreich verteidigt.

In einer Neuauflage des Endspiels von 2006 besiegte der Rekordweltmeister Brasilien 3:2 und sicherte sich damit die siebte Goldmedaille.

Japan holt die erste WM-Medaille

Im Spiel um Bronze besiegte Japan den Olympiazweiten USA überraschend 3:2.

Vor 12.000 Zuschauer lieferten sich Brasilien und Russland ein packendes Duell, wobei die Russinnen zweimal einen Satzrückstand aufholen mussten.

Nach über zwei Stunden Spielzeit verwandelte Jekaterina Gamowa mit ihrem 35. Punkt den ersten Matchball.

Japan holte gegen die favorisierten USA gleich zweimal einen Satzrückstand auf und entschied den Tiebreak klar mit 15:8 für sich.Am Tag zuvor wäre Japan beinahe eine Sensation gelungen.

Die Mannschaft von Masayosi Manabe führte gegen Olympiasieger Brasilien bereits 2:0, ehe sie das Spiel nach 2:20 Stunden doch noch aus der Hand gab.

Für den dreimaligen Weltmeister Japan ist es die erste Bronzemedaille der Geschichte und die erste WM-Medaille seit dem Gold 1978.

DVV-Frauen beenden WM als Siebte

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung