Vorsprung auf Nr. 1 verkürzt

Boll bleibt Nummer zwei der Welt

SID
Freitag, 05.11.2010 | 20:25 Uhr
Timo Boll ist nur noch acht Punkte von der Spitze entfernt
© sid
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Trotz seines dritten Platzes beim Tischtennis-Weltcup bleibt Timo Boll weiterhin Weltranglistenzweiter. Der Vorsprung des führenden Ma Long hat sich aber auf acht Punkte verkürzt.

Deutschlands 13-maliger Europameister Timo Boll ist in der Weltrangliste weiter die Nummer zwei. Der Rückstand des 29-Jährigen auf den führenden Chinesen Ma Long beträgt nach Bolls drittem Platz beim Weltcup in Magdeburg allerdings lediglich noch acht Punkte.

Dimitrij Ovtcharov wird nach seinem Comback nach der Suspendierung im November-Ranking auf Position zwölf geführt. Bolls Düsseldorfer Teamkollege Christian Süß verbesserte sich um einen Platz auf Rang 17, Vizeeuropameister Patrick Baum verlor einen Platz und ist nun die Nummer 23 in der Welt.

Bei den Frauen machte die ehemalige Europameisterin Jiaduo Wu als beste deutsche Spielerin einen Sprung von Position 16 auf 14. Zweitbeste Deutsche ist die nationale Meisterin Kristin Silbereisen auf Position 34. An der Spitze des Klassements steht weiterhin Guo Yan aus China.

Ovtcharov gewinnt höchstes Preisgeld

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung