Tischtennis - European Supercup in Jekaterinburg

Christian Süß & Dimitrij Ovtcharov im Halbfinale

SID
Dienstag, 02.11.2010 | 20:19 Uhr
Christian Süß und Dimitrij Ovtcharov holten bei Olympia 2008 in Peking Silber für Deutschland
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Trotz der Absage von Timo Boll stehen mit Christian Süß und Dimitrij Ovtcharov zwei Deutsche im Halbfinale des Tischtennis European Supercup in Russland.

Christian Süß (Düsseldorf) und Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg-Russland) haben beim Tischtennis European Supercup im russischen Jekaterinenburg das Halbfinale erreicht.

Die beiden Europameister mit der Mannschaft gewannen in ihrer Gruppe jeweils zwei von drei Spielen. Ausgeschieden ist dagegen wegen des schlechteren Satzverhältnisses Vize-Europameister Patrick Baum aus Düsseldorf.

Boll sagt wegen Urlaub ab

In der Runde der letzten Vier trifft Ovtcharov am Mittwoch auf seinen Vereinskollegen Wladimir Samsonow aus Weißrussland. Der zweite Finalteilnehmer wird im Match zwischen Süß und Turnierüberraschung Alexander Schibajew (Russland) ermittelt.

Rekordeuropameiser und Titelverteidiger Timo Boll hatte seine Teilnahme an der Veranstaltung kurzfristig abgesagt und war in Urlaub gefahren. "Ich bin wirklich platt. Die letzten Wochen und Monate waren hart", sagte Boll.

50.000 Dollar für den Sieger

An dem Einladungsturnier nehmen die erfolgreichsten Europäer des Jahres und ein russischer Wildcard-Inhaber teil. Der Turniersieger in Jekaterinenburg erhält 50.000 Dollar (35.800 Euro). Der Bonus ist das höchste Sieger-Geld bei einem offiziell genehmigten Turnier weltweit.

Der Finalist darf sich mit der Hälfte trösten. In den vergangenen drei Jahren bei den ersten Supercup-Auflagen hatte Boll jeweils den Titel gewonnen.

Weltcup in Magdeburg: Timo Boll nur Dritter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung