Tischtennis: EM 2010 in Ostrau

Deutsche Herren erneut Europameister

SID
Mittwoch, 15.09.2010 | 20:58 Uhr
Timo Boll belegt in der Weltrangliste derzeit den zweiten Platz
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Tischtennis-Herren sind zum vierten Mal in Serie Europameister. Timo Boll, Christian Süß und Patrick Baum bezwangen Weißrussland im Finale in Ostrau klar mit 3:0.

Die deutschen Tischtennis-Herren sind zum vierten Mal in Serie Europameister. Timo Boll, Christian Süß und Patrick Baum bezwangen Weißrussland im Finale der EM in Ostrau mit 3:0 und untermauerten damit ihre beeindruckende Dominanz auf dem Kontinent.

Jeder Spieler holte in der CEZ Arena einen Punkt gegen die stark eingeschätzten Osteuropäer um Top-Mann Wladimir Samsonow, der gegen Süß verlor. Dimitrij Ovtcharov, deutsche Nummer zwei und im Einzel an Position drei gesetzt, musste seinen Einsatz wegen einer Sehnenverletzung im linken Fuß absagen und fällt für den Rest des Turniers aus.

Boll schrieb wieder einmal ein Kapitel Sportgeschichte. Mit seinem insgesamt elften EM-Titel schloss die Nummer zwei der Weltrangliste zu Schwedens Ex-Weltmeister Jan-Ove Waldner auf, der bis dato allein der erfolgreichste Spieler der 52-jährigen Turnier-Historie war.

Den Titel bei den Damen sicherten sich die Niederlande mit einem 3:1 gegen Rumänien zum dritten Mal nacheinander. Das deutsche Team enttäuschte mit Rang sieben. Am Donnerstagmorgen beginnen in Ostrau die Individualwettbewerbe.

EM: Niederlande-Damen machen Titel-Hattrick perfekt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung