Badminton: Zhou Mi des Dopings überführt

Ehemalige Nummer eins im Badminton gesperrt

SID
Samstag, 04.09.2010 | 14:33 Uhr
Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen holte Zhou Mi die Bronzemedaille
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die Chinesin Zhou Mi ist für zwei Jahre wegen Dopings gesperrt worden. Die ehemalige Weltranglistenerste im Badminton wurde positiv auf das Anabolikum Clenbuterol getestet.

Die ehemalige Weltranglistenerste im Badminton, Zhou Mi, ist wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt worden.

Das teilte der internationale Badminton-Verband BWF am heutigen Samstag mit. Die Chinesin, die mittlerweile für Hongkong startet, war im Juni bei einer Trainingskontrolle positiv auf das Anabolikum Clenbuterol getestet worden.

Die 31-Jährige gab an, sie habe ein nicht vom Arzt verschriebenes Medikament eingenommen, ohne über den verbotenen Inhaltsstoff informiert gewesen zu sein.

Deutsche Wasserballer schaffen WM-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung