Sonstiges

Deutschland gibt Tabellenspitze ab

SID
Die deutschen Volleyballer haben in der Weltliga nur noch geringe Finalchancen
© sid

Durch einen 3:0-Sieg von Favorit Kuba gegen Polen ist das deutsche Volleball-Nationalteam in der Weltliga auf Tabellenplatz zwei abgerutscht und hat nur noch geringe Finalchancen.

Die deutschen Volleyballer haben in der Weltliga nur noch theoretische Chancen auf das Erreichen der Finalrunde. Nach dem 3:0 (25:21, 25:22, 26:24)-Sieg des Gruppenfavoriten Kuba gegen Polen wurde die Mannschaft von Bundestrainer Raul Lozano nach nur 48 Stunden an der Tabellenspitze der Gruppe D wieder auf Platz zwei verdrängt.

Kuba hat nach neun Spielen schon jetzt zwei Punkte Vorsprung auf die deutsche Mannschaft um Kapitän Björn Andrae, die bereits zehn Partien gespielt hat. Die zweite Partie Kubas gegen Polen steht noch aus.

Schützenhilfe unwahrscheinlich

Erst am Donnerstag hatte sich die deutsche Mannschaft nach zwei starken Spielen gegen Argentinien (3:1, 3:1) an die Tabellenspitze geschoben. Für das Erreichen der Endrunde muss das deutsche Team die abschließenden Spiele in Polen (8. und 9. Juli) gewinnen und ist auf Schützenhilfe des Tabellenletzten Argentinien gegen Kuba angewiesen. Von zwei Siegen des Underdogs ist nach bisher zehn Niederlagen in Folge aber nicht auszugehen.

Für die Finalrunde der Weltliga im argentinischen Cordoba (21. bis 25. Juli) qualifizieren sich die vier Gruppensieger sowie der beste Gruppenzweite. Zudem ist Ausrichter Argentinien dabei.

Mehrsport im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung