Fechten

Schmid raus, Klemm holt Medaille

SID
Montag, 19.07.2010 | 16:57 Uhr
Titelverteidiger Sven Schmid ist bei der EM bereits ausgeschieden
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Dritte Medaille für die deutschen Fechter bei der Heim-EM in Leipzig: Sibylle Klemm ist ins Halbfinale der Säbelfechterinnen eingezogen und hat Bronze damit sicher.

Säbelfechterin Sibylle Klemm hat bei der Heim-EM in Leipzig für eine Überraschung gesorgt und mit ihrem Einzug ins Halbfinale dem Deutschen Fechter-Bund (DFeB) die dritte Medaille beschert.

Die Tauberbischofsheimerin entthronte in der Runde der letzten Acht die Titelverteidigerin und WM-Zweite Olga Charlan aus der Ukraine 15:11 und hat damit bereits Bronze sicher.

Am Samstag hatte Nicolas Limbach (Dormagen) mit Silber im Herrensäbel für das erste deutsche Edelmetall gesorgt. Imke Duplitzer (Bonn) gewann am Sonntag im Damendegen die erste Goldmedaille für Deutschland.

Herren ohne Medaille

Dagegen blieben die deutschen Degen-Herren ohne Edelmetall. So musste auch der Weltranglistenzweite Jörg Fiedler (Tauberbischofsheim) seinen Traum von einer Medaille in seiner Geburtsstadt begraben.

In der Runde der letzten 64 verlor er gegen den ehemaligen Weltranglistenersten Gabor Boczko aus Ungarn 7:10. Titelverteidiger Sven Schmid schied bereits in der Setzrunde aus.

Alte Verletzung wieder aufgebrochen

Allerdings war beim Olympiadritten mit der Mannschaft 2004 in Athen eine Armverletzung wieder aufgebrochen, weswegen er alle seine fünf Gefechte verlor.

In der Runde der letzten 32 schieden die beiden letzten deutschen Teilnehmer aus. Christoph Kneip verlor gegen den Polen Radoslaw Zawrotniak, Martin Schmitt unterlag dem Esten Nikolai Novosjolov.

Hirzmann und Kubissa raus

Sibylle Klemm hatte sich mit Siegen über Sandra Marcos (Spanien/15:14) und Reka Peto (Ungarn/15:12) ins Viertelfinale vorgekämpft.

Im Gefecht um den Finaleinzug traf sie am Abend auf die russische Weltranglistenvierte Sophia Welikaja. Davina Hirzmann, Stefanie Kubissa (beide Dormagen) und Anja Musch (Künzelsau) waren im Hauptfeld ausgeschieden.

Mehrsport im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung