Sonstiges

Säbel-Damen im EM-Viertelfinale ausgeschieden

SID
Die Degenherren sind bei der Fecht-EM die einzige verbliebene deutsche Medaillenhoffnung
© Getty

Die deutschen Säbel-Damen sind bei der Fecht-EM in Leipzig im Viertelfinale gegen die Ukraine ausgeschieden. Einzige verbliebene deutsche Medaillenhoffnung sind die Degen-Herren.

Die Degenherren sind zum Abschluss der Fecht-EM in Leipzig die einzige verbliebene deutsche Medaillenhoffnung. Das Team mit Jörg Fiedler, Martin Schmitt, Christoph Kneip und Steffen Launer gewann das Auftaktgefecht gegen Estland 41:35 und trifft nun im Viertelfinale auf Polen.

Dagegen sind die Säbeldamen in der Runde der letzten Acht ausgeschieden. Nach einem leichten Sieg gegen Island verlor das Team mit Bronzemedaillengewinnerin Sibylle Klemm, Davina Hirzmann, Stefanie Kubissa und Anja Musch gegen Weltmeister und Titelverteidiger Ukraine 25:45.

Bisher holten die deutschen Fechter in Leipzig fünf Medaillen. Imke Duplitzer gewann den einzigen EM-Titel für Deutschland im Damendegen. Silber holten Säbel-Weltmeister Nicolas Limbach und das Florett-Team der Damen. Bronze ging an Klemm und an das deutsche Säbelteam der Herren.

Fechten: Heidemann und Kleibrink ohne Medaille

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung