Triathlon

Jan Frodeno heiß auf ersten Seriensieg

SID
Samstag, 17.07.2010 | 08:54 Uhr
Jan Frodeno liegt derzeit auf Platz vier im Gesamtklassement des Weltcups
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Bei dem diesjährigen Triathlon in Hamburg nimmt Jan Frodeno den ersten Sieg ins Visier. Der Lauf ist die vierte von insgesamt sieben Stationen auf dem Weg zum WM-Titel.

Olympiasieger Jan Frodeno ist heiß auf seinen ersten Sieg beim Hamburg-Triathlon - im wahrsten Sinne des Wortes.

"Trotz der Hitze will ich ordentlich Gas geben und hier endlich einmal gewinnen", sagte der Goldmedaillengewinner von Peking 48 Stunden vor seinem Start am heutigen Samstag.

Die Veranstaltung auf der WM-Strecke von 2007 ist die vierte von insgesamt sieben Stationen auf dem Weg zum WM-Titel.

Frodeno, der in Mai in Seoul bereits einen Sieg landen konnte, nimmt im Gesamtklassement derzeit den vierten Platz ein, mit dem Anspruch, die vor ihm liegenden Konkurrenten spätestens beim Finale am 8. September in Budapest hinter sich zu lassen: "Ich möchte der erste Olympiasieger ein, der auch Weltmeister wird."

Jan Frodeno verschärft Training

Um sich diesem Ziel in der Hansestadt zu nähern, hat der Saarbrücker das Training nach dem Wettbewerb in Madrid verschärft, das Heimspiel an der Alster ist für den 28-Jährigen eine ganz spezielle Herausforderung.

Frodeno: "Da ist die Spannung ganz automatisch höher, man ist ganz besonders motiviert." Sein schärfster Rivale dürfte der Australier Courtney Atkinson sein, mit dem er sich schon in Seoul ein ganz enges Duell lieferte.

Anja Dittmer hat Frodeno zwei Siege in Hamburg (2003 und 2004) voraus, dennoch wäre die ehemalige Weltcupsiegerin diesmal bereits mit einer Top-Ten-Platzierung zufrieden. "Das ist momentan ein realistisches Ziel für mich", sagte die Neubrandenburgerin, deren Wettkampf am Sonntag beginnt.

Neoprenanzüge sind bei hohen Wassertemperaturen verboten

Wegen der ungewöhnlich hohen Wassertemperaturen, die derzeit zwischen 25 und 26 Grad schwanken, sind laut Reglement die ansonsten meist üblichen Neoprenanzüge nicht erlaubt.

Für Dittmer und auch Frodeno kein Problem. Dittmer: "Unsere erste Disziplin heißt ja 'Schwimmen' und nicht 'Schwimmen mit Neoprenanzug'"

Für die 8775 Jedermänner und Jederfrauen, die den Hamburg-Triathlon zum weltweit größten Event in diesem Genre machen, gelten da die gleichen Regeln, Badehose und Badeanzug sind angesagt.

Da in diesem Jahr Hunderte von Bewerbern abgewiesen werden mussten, wird beim Ausrichter bereits darüber nachgedacht, wie man die Kapazitäten für die Hobbytriathleten erhöhen kann.

Raelert gewinnt Ironman in Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung