Mittwoch, 14.07.2010

Olympia 2018

Willy Bogner zuversichtlich

Die Finanzierung der Münchner Olympiabewerbung um die Winterspiele 2018 steht noch auf wackligen Beinen. Willy Bogner aber glaubt fest an eine reibungslose, finanzielle Umsetzung.

Willy Bogner ist Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Bewerbungsgesellschaft München 2018
© Getty
Willy Bogner ist Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Bewerbungsgesellschaft München 2018

Willy Bogner hat Probleme bei der Finanzierung der Münchner Olympiabewerbung um die Winterspiele 2018 eingeräumt, sieht die Chancen von "München 2018" aber weiter positiv.

"Unsere Finanzierung steht noch nicht auf so gesunden Beinen wie sie sollte. Das ist aber mehr eine technische Sache. Wir werden das hinkriegen und die Bewerbung weiter vorwärtsbringen. Es ist bei Weitem nicht so ernst, wie man hört", sagte Bogner am Mittwoch in München.

Widerstand in Garmisch-Partenkirchen

Bogner hatte zuvor mit einer angeblichen Rücktrittsdrohung im Zusammenhang mit der ungesicherten Finanzierung für Wirbel gesorgt. Die Bewerbungsgesellschaft hat von den wohl bis zu 40 Millionen Euro für die Bewerbung erst knapp über 20 Millionen Euro beisammen. Auf einem Treffen der Bewerbungsgesellschaft am Donnerstag soll über das weitere Vorgehen beraten werden.

"Die Chancen (für die Bewerbung) stehen gut, wir sind ein Tor vorne gegenüber der Konkurrenz - was aber nicht viel bedeutet, wie wir aus dem Fußball wissen. Wir sind in fast allen Bereichen leicht vorne - mit einer Ausnahme: die Zustimmung der Bevölkerung. Daran müssen wir noch arbeiten", sagte Bogner weiter. Vor allem in dem möglichen Olympia-Standort Garmisch-Partenkirchen regt sich zum Teil heftiger Widerstand gegen "München 2018".

Olympiabewerbung bleibt problematisch

 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.