Sonstiges

Deutsche holen fünf Titel

SID
Erstmal seit 2001 fand wieder eine Wakeboard-WM in Deutschland statt
© sid

Bei den Wakeboard-Worlds 2010 in Neubrandenburg haben sich fünf deutsche Athleten den Titel gesichert. Der erst 12-jährige Brite Daniel Grant feierte einen Doppelerfolg.

Rund 2.500 Zuschauer waren in Neubrandenburg am Start, als am Wochenende die Weltelite der Wakeboarder und Wakeskater um die Titel der Wakeboard-Weltmeister und Wakeskate Masters of The Universe kämpften.

Einen herausragenden Erfolg feierte dabei der erst 12-jährige Brite Daniel Grant. Er siegte zunächst in der Kategorie "Wakeboard Boys" und sicherte sich dann auch in der offenen Klasse der Wakeskater den Titel. Damit verwies er Deutschlands Wakeskate-Legende, den 21-Jährigen Andy Kolb, auf den zweiten Platz.

Dennoch hatte das deutsche Lager mit fünf Titelträgern allen Grund zu feiern. In der Junior-Klasse der Männer holte Fredy von Osten aus Hamburg den Titel, bei den Frauen siegte Sophia Marie Reimers aus Schleswig. Mit Cosima Giemza und Anna-Laura Brabänder gingen die Plätze zwei und drei ebenfalls an das deutsche Team.

In der Kategorie der "Veterans" wurde Wolfgang Wagner Weltmeister. Bei den Wakeskatern sicherten sich Michelle Bausch (Junior Ladies) und Tarik Ghoniem (Junior Men) den Titel Master Of The Universe.

In der Königsklasse der Männer gewann Nick Davies knapp vor Lior Sofer. Der Deutsche Dominik Gührs erzielte einen beachtlichen dritten Platz.

Mehrsport im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung