Sonstiges

Auftaktsieg für deutsche Hockey-Herren

SID
Florian Fuchs (l.) und Christoph Menke waren gegen Neuseeland erfolgreich
© Getty

Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft hat beim Vier-Nationen-Turnier in Nottingham einen Auftaktsieg eingefahren. Das Team von Trainer Markus Weise schlug Neuseeland mit 3:1.

Nach dem Erfolg beim Hamburg-Masters ist Vizeweltmeister Deutschland erfolgreich in das Vier-Nationen-Turnier der Hockey-Herren im englischen Nottingham gestartet.

Die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise setzte sich zum Auftakt des letzten Tests vor der Champions Trophy in Mönchengladbach (31. Juli bis 8. August) gegen Neuseeland nach meist überlegenem Spiel mit 3:1 (0:0) durch. Dabei musste Weise auf das Verletzten-Trio Benjamin Weß, Phillip Zeller und Jan-Phillip Rabente verzichten.

Auch ohne Tore präsentierte sich die deutsche Mannschaft in der ersten Halbzeit klar überlegen und kontrollierte das Spiel mit hohem Tempo. Unmittelbar nach Wiederanpfiff (41.) erzielte Benedikt Fürk (Uhlenhorst Mühlheim) das 1:0.

Fuchs erhöht auf 2:0

Florian Fuchs (UHC Hamburg) erhöhte vier Minuten später auf 2:0. In der 53. Minute machte Christoph Menke (Gladbacher HTC) mit dem 3:0 alles klar. Bei Regen und nur vor circa 400 Zuschauern überwand Stephen Jenness dann doch Keeper Max Weinhold (Rot-Weiss Köln/62.) zum 3:1.

Ich bin mit der Chancenverwertung nicht zufrieden. Wenn wir mit zuviel Risiko gespielt haben, ging es meist nicht gut. Dann konnte Neuseeland mitspielen", sagte Markus Weise. Und Kapitän Max Müller (Nürnberger HTC) meinte: "Die Chancenauswertung ist ausbaufähig. Wir müssen mehr Ecken und hundertprozentige Chancen holen."

Deutschland trifft am Mittwoch (14.30 Uhr) auf Gastgeber Großbritannien, am Freitag (18.30) ist Japan letzter Gegner.

Glückliches Remis für Hockey-Damen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung