Donnerstag, 08.07.2010

Rudern

Hacker sagt Start beim Weltcup-Finale ab

Ruderer Marcel Hacker wird nicht am Freitag beginnenden Weltcup-Finale teilnehmen. Der ehemalige Weltmeister sagte seine Teilnahme verletzungsbedingt kurzfristig ab.

Marcel Hacker rudert seit 1999 den Einer für Deutschland
© Getty
Marcel Hacker rudert seit 1999 den Einer für Deutschland

Marcel Hacker hat seinen Start beim am Freitag beginnenden Weltcup-Finale der Ruderer in Luzern abgesagt. Der ehemalige Weltmeister aus Frankfurt/Main laboriert an einer Rippenverletzung. Hacker hatte in dieser Saison bei den Weltcups im slowenischen Bled und München die Plätze drei und zwei belegt.

Ob er nach seiner Rückkehr in den Einer auch bei der WM in Neuseeland (31. Oktober bis 7. November) in dieser Bootsklasse fahren wird, ist noch offen. Der Deutsche Ruderverband wird nach dem Weltcup in Luzern eine Entscheidung treffen.

Buschbacher: "Luzern ist richtungsweisend"

Im vergangenen Jahr war Hacker in den Doppelvierer gewechselt und hatte bei der WM Bronze gewonnen. Fernziel bleibt ein Start im Einer bei den Olympischen Spielen 2012 in London.

Auch ohne Hacker will sich der DRV auf dem Luzerner Rotsee in schon WM-Form bringen.

"In Luzern werden wir bei einigen Nationen die Mannschaften sehen, die auch bei der WM im November starten. Trotz der langen Saison ist Luzern richtungsweisend", sagte DRV-Cheftrainer Hartmut Buschbacher.

Mehrsport: Alle News im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.