Triathlon

Olympiasieger Jan Frodeno Sechster

SID
Sonntag, 06.06.2010 | 18:39 Uhr
Jan Frodeno kam in der spanischen Hauptstadt als Sechster ins Ziel
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Triathlon-Olympiasieger Jan Frodeno hat nach seinem Sieg in Seoul auf der dritten Station der WM-Serie in Madrid Platz sechs belegt. Steffen Justus kam als Fünfter ins Ziel.

Der Saarbrücker Triathlon-Olympiasieger Jan Frodeno hat nach seinem Sieg von Seoul auf der dritten Station der WM-Serie Platz sechs belegt. Steffen Justus (Jena) wurde in Madrid Fünfter wie bei der WM und zuletzt auch in Südkoreas Hauptstadt. Sieger in der spanischen Metropole war am Sonntag der britische Weltmeister Alistair Brownlee.

Justus lag im Ziel der olympischen Distanz von 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen in 1:53:40 Stunden 59 Sekunden hinter dem Engländer, Frodeno weitere 20 Sekunden zurück.

Sebastian Rank (ebenfalls Saarbrücken) als 11. und Christian Prochnow (Potsdam) als 15. rundeten das gute deutsche Gesamtergebnis ab. Ex-Weltmeister Daniel Unger (Saulgau) wurde nur 37. unter 54 Athleten.

Jan Frodeno feiert WM-Serien-Erfolg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung