Tischtennis

Boll verliert mit Weltauswahl gegen Chinesen

SID
Mittwoch, 30.06.2010 | 17:56 Uhr
Timo Boll unterlag mit einer Weltauswahl den schier übermächtigen Chinesen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Tischtennis-Star Timo Boll hat mit einer Weltauswahl klar gegen die übermächtigen Chinesen verloren. Der Deutsche trug mit zwei verlorenen Spielen zu der 0:5-Niederlage bei.

Auch Deutschlands Tischtennis-Star Timo Boll hat eine Weltauswahl nicht zum Sieg gegen die übermächtigen Chinesen führen können. Der zehnmalige Europameister verlor in Shanghai beide Spiele.

Am Ende gab es für die vom neuen Bundestrainer Jörg Roßkopf gecoachte Weltauswahl der Herren eine klare 0:5-Niederlage gegen China, das mit Weltmeister Wang Hao, dessen Vorgänger Wang Liqin und Mannschafts-Weltmeister Xu Xin antrat.

Packendes Duell gegen Xu Xin

Boll lieferte sich zum Auftakt ein packendes Duell mit Xu Xin, gewann die ersten beiden Sätze, ehe Xu den Spieß umdrehte und noch 3:2 gewann. Auch das erste Duell der beiden hatte der Chinese im Januar beim ProTour-Finale für sich entschieden.

In seinem zweiten Auftritt musste sich der 29 Jahre alte Boll Wang Hao mit 1:3 geschlagen geben. China hatte auch am Tag zuvor bei den Damen mit 5:0 gegen eine Weltauswahl triumphiert.

Von Schanghai aus reist Timo Boll am Donnerstag weiter zu den Japan Open nach Kobe, wo er ab Freitag im Einzelwettbewerb des 172.000-Dollar-Turniers vor seinen beiden Weltauswahlkollegen Jun Mizutani (Japan), Joo Se Hyuk und Oh Sang Eun (beide Südkorea) an Position eins gesetzt ist.

Hochdotiertes Turnier in Braunschweig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung