Kanu

Slalom-EM in Bratislava endgültig abgesagt

SID
Sonntag, 06.06.2010 | 12:00 Uhr
Max Hoff belegte bei Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking den fünften Platz
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die Rennen der Kanu-Europameisterschaften in Bratislava sind endgültig abgesagt worden. Wegen der dramatischen Hochwasserlage war die Austragung der Wettbewerbe nicht möglich.

Wegen der dramatischen Hochwasserlage in der Slowakei sind die Rennen der Kanu-Europameisterschaften am Sonntag in Bratislava endgültig abgesagt worden. Große Teile des Kurses in Cunovo sind von den Wassermassen der Donau überspült worden.

Der ursprünglich für Samstag geplante erste Finaltag war zunächst um 24 Stunden verschoben worden. Doch die Hoffnung der Veranstalter auf bessere Bedingungen erfüllte sich nicht. Die Pegelstände der Donau waren unverändert hoch, der Kurs stand weiterhin unter Wasser.

Deutsches Team auf dem Heimweg

"Das ist höhere Gewalt. Der Veranstalter hat sich bis zuletzt große Mühe gegeben, für faire Bedingungen zu sorgen. Wir werden uns jetzt auf die neue Situation einstellen und hoffen auf eine spätere Austragung der Titelkämpfe", sagte DKV-Cheftrainer Michael Trummer, dessen Mannschaft noch am Sonntagvormittag die Heimreise antrat.

Der Europäische Kanu-Verband (ECA) will in den kommenden Wochen über eine Neuansetzung der EM zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr entscheiden.

Auch die Verlegung an einen anderen Ort sei nicht auszuschließen, teilte der deutsche Verband auf seiner Homepage mit.

Deutsche Kanuten in WM-Form

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung