Fischer und Brendel paddeln zu Meisterschaften

SID
Samstag, 01.05.2010 | 19:34 Uhr
Fanny Fischer holte 2008 bereits die Olympische Goldmedaille
© Getty

Fanny Fischer und Sebastian Brendel haben bei den deutschen Rennsport-Meisterschaften in den Einerbooten in Duisburg Doppelsiege gefeiert. Max Hoff siegte zudem über 1000 Meter.

Kanu-Olympiasiegerin Fanny Fischer und Sebastian Brendel haben bei den deutschen Rennsport-Meisterschaften in den Einerbooten in Duisburg Doppelsiege gefeiert.

Die 23 Jahre alte Potsdamerin verteidigte im Einer-Kajak zunächst ihren Titel auf der 200-m-Distanz erfolgreich, wenige Stunden später triumphierte Fischer auch auf der 500-m-Strecke. Brendel (Potsdam) setzte sich im Einer-Canadier über 200m durch und wiederholte seinen Vorjahres-Triumph über 500m.

"Ich habe gehofft, meinen 200m-Titel verteidigen zu können und über 500m unter die ersten Drei zu kommen. Dass es nun gar ein Doppelsieg geworden ist, damit hätte ich nicht gerechnet", sagte Fanny Fischer, Nichte der deutschen Kanu-Legende Birgit Fischer.

Hoff siegt mit fünf Bootslängen Vorsprung

Im Einer-Canadier über 1000m zeigte der amtierende Weltmeister Max Hoff (Köln) eine souveräne Vorstellung und siegte mit deutlichem Vorsprung von fünf Bootslängen.

"Vor meinen ersten 1000-m-Rennen nach der WM im letzten Jahr habe ich mir selbst etwas Stress gemacht, weil ich nicht wusste, was die anderen auf dieser Distanz draufhaben. Aber die Renneinteilung hat gepasst", sagte der Titelverteidiger.

Jonas Ems (Essen) triumphierte im Einer-Kajak vor dem favorisierten 13-maligen Weltmeister Ronald Rauhe. Der Potsdamer, Olympiasieger 2004 in Athen, meinte nach dem knappen Zieleinlauf enttäuscht: "Das war heute Murks und längst nicht das, was ich kann."

Mehrsport: Alle News und Infos

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung