Christopher Zeller führt Hockey-Herren zum Sieg

SID
Freitag, 21.05.2010 | 22:17 Uhr
Besiegte Polen mit vier Toren praktisch im Alleingang: Christopher Zeller
© sid

Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft hat das erste von drei Länderspielen gegen Polen in Mönchengladbach mit 5:2 gewonnen. Rückkehrer Christopher Zeller erzielte vier Tore.

Christopher Zeller hat Olympiasieger Deutschland bei seinem Comeback in der Hockey-Nationalmannschaft zum Sieg gegen Polen geführt. Der 25-Jährige erzielte in Mönchengladbach beim 5:2 (3:0) im ersten von drei Vergleichen mit dem polnischen Team vier Tore.

Zeller wird allerdings bei den beiden kommenden Begegnungen am Samstag und Sonntag fehlen. Der Bundesliga-Torschützenkönig von Rot-Weiss Köln, der nach einer achtmonatigen Auszeit in die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) zurückgekehrt war, zog sich in der Schlussphase einen Muskelfaserriss zu.

Coach Weise: "Haben noch Chancen liegengelassen"

Den fünften Treffer der deutschen Mannschaft, die ihr erstes Länderspiel nach der Weltmeisterschaft absolvierte, erzielte Jan-Philipp Rabente von Uhlenhorst Mülheim. Das DHB-Team hatte im März bei der WM in Neu-Delhi das Finale gegen Australien verloren.

"Wir haben hier ja eine Menge Jungs dabei, die in Konkurrenz mit den etablierten Spielern treten sollen und daher eine Menge Einsatzzeit bekommen. Dafür hat das Team die Partie recht überlegen gestaltet und noch eine Reihe Chancen liegen lassen. Polen als ambitioniertes Team ist für uns da zurzeit genau der richtige Gegner", sagte Bundestrainer Markus Weise nach dem Erfolg über die Polen.

Damen des UHC im Champions-Cup-Finale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung