Gewichtheben

Steiner auch deutscher Meister

SID
Samstag, 01.05.2010 | 22:36 Uhr
Matthias Steiner wurde 2008 in Peking Olympiasieger
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Olympiasieger Matthias Steiner ist mit dem Chemnitzer AC Deutscher Meister im Gewichtheben geworden. Für Steiner, der vor drei Wochen bei den Europameisterschaften Bronze gewann, war es der erste Mannschaftstitel.

Der Chemnitzer AC wurde mit Olympiasieger Matthias Steiner zum vierten Mal seit 1995 deutscher Mannschaftsmeister im Gewichtheben.

Der sächsische Titelverteidiger dominierte beim Bundesliga-Finale der drei Staffelsieger in Neuhardenberg mit 910 Punkten vor Germania Obrigheim (838 Punkte) und dem AC Airport Neuhardenberg (751).

Steiner schwächer als bei der EM

Für Superschwergewichtler Matthias Steiner, der drei Wochen zuvor bei den Europameisterschaften in Minsk Bronze gewonnen hatte, war es der erste Mannschaftstitel.

Der 27-Jährige erreichte im olympischen Zweikampf 412 Kilo (Reißen 187/Stoßen 225) und erhielt dafür 172 Punkte. Steiner war damit schwächer als bei der EM (426/190/236).

Beste Punktesammler waren ansonsten mit je 170 Zählern Almir Velagic (Obrigheim) und der Chemnitzer Tom Schwarzbach.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung