Boxen

Wladimir Klitschko will WBA-Gürtel von Haye

SID
Dienstag, 13.04.2010 | 16:38 Uhr
Wladimir Klitschko (l.) gilt zur Zeit als die Nummer eins im Schwergewicht
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Wladimir Klitschko möchte alle WM-Titel der großen Verbände in den Besitz der eigenen Familie bringen. Dazu fordert der zweifache Weltmeister WBA-Champion David Haye zum Kampf auf.

Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko hat den Briten David Haye erneut zum Ringduell gefordert und will die WM-Titel der vier großen Verbände möglichst bald allesamt im Besitz der eigenen Familie sehen.

"Es ist Zeit, die WM-Gürtel unter einem Namen zu vereinigen - dem Namen Klitschko. Das wäre ein historisches Ereignis", sagte der WBO- und IBF-Champion in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters.

Wladimirs älterer Bruder Witali ist Weltmeister des WBC, Haye hält den Gürtel der WBA.

"Ich bin Weltmeister und werde dies beweisen. Haye ist gut und wird als Gegner eine Herausforderung sein. Aber ich werde gegen ihn nicht so defensiv boxen wie zuletzt. Ich werde aggressiver sein", sagte Wladimir Klitschko, der seine Titel zuletzt im vergangenen März durch einen K.o.-Sieg in der zwölften Runde gegen Eddie Chambers (USA) in Düsseldorf erfolgreich verteidigt hatte. Nun soll der Fight mit Haye folgen.

Hayes Provokation reizt Klitschkos

"Es liegt an ihm. Ich habe nie darauf gedrängt, gegen einen speziellen Boxer zu kämpfen. Aber bei Haye ist es eine persönliche Angelegenheit", meinte Klitschko.

Der Engländer hatte die ukrainischen Brüder in der Vergangenheit wiederholt provoziert. Zu einem Aufeinandertreffen im Ring kam es bisher jedoch nicht. Erst zu Wochenbeginn hatte sich Klitschko per Videobotschaft an Haye gewandt und ihn aufgefordert, sich im Ring zu stellen.

"Man kann ihm nicht trauen. Wir wollten schon zweimal gegen ihn kämpfen, doch er hat jedes Mal zurückgezogen", klagte Klitschko: "Nun ist es eine Sache zwischen ihm und mir."

Haye fordert die Klitschko-Brüder

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung