Sonntag, 18.04.2010

Boxen

Zbik verteidigt Interims-WM-Titel gegen Spada

Durch einen Sieg nach Punkten hat Sebastian Zbik seinen Interims-WM-Titel der WBC im Mittelgewicht gegen den Italiener Domenico Spada erfolgreich verteidigt.

Sebastian Zbik gewann jeden seiner 29 Profikämpfe, aber nur 10 davon durch K.o.
© Getty
Sebastian Zbik gewann jeden seiner 29 Profikämpfe, aber nur 10 davon durch K.o.

Der Schweriner Profiboxer Sebastian Zbik bleibt Interims-Weltmeister des Verbandes WBC im Mittelgewicht. Der 28-Jährige verteidigte in Magdeburg seinen Gürtel durch einen einstimmigen Punktsieg gegen den Italiener Domenico Spada und blieb damit auch nach seinem 29. Kampf ungeschlagen.

Zbik wetzte mit dem verdienten Erfolg die Scharte eines schmeichelhaften Sieges in der ersten Begegnung mit dem Italiener im Juli 2009 am Nürburgring aus. Spada musste die dritte Niederlage in seinem 33. Kampf hinnehmen.

Der technisch klar überlegene Zbik kam nur in der fünften Runde zwischenzeitlich in Schwierigkeiten, als er in Folge eines Kopfstoßes in der vierten Runde seine Linie verlor.

Der Schweriner erlitt dabei zwei blutende Cuts auf der Nase und der linken Augenbraue, die nach dem Kampf genäht werden mussten. Spada wurde verwarnt. Die Punktrichter sahen Zbik am Ende mit 117:110, 116:111 und 116:111 gegen den immer wieder ungestüm anrennenden und unsauber boxenden Italiener vorn.

Robert Stieglitz bleibt WBO-Weltmeister


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.