Boxen

Zbik verteidigt Interims-WM-Titel gegen Spada

SID
Sonntag, 18.04.2010 | 10:17 Uhr
Sebastian Zbik gewann jeden seiner 29 Profikämpfe, aber nur 10 davon durch K.o.
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Durch einen Sieg nach Punkten hat Sebastian Zbik seinen Interims-WM-Titel der WBC im Mittelgewicht gegen den Italiener Domenico Spada erfolgreich verteidigt.

Der Schweriner Profiboxer Sebastian Zbik bleibt Interims-Weltmeister des Verbandes WBC im Mittelgewicht. Der 28-Jährige verteidigte in Magdeburg seinen Gürtel durch einen einstimmigen Punktsieg gegen den Italiener Domenico Spada und blieb damit auch nach seinem 29. Kampf ungeschlagen.

Zbik wetzte mit dem verdienten Erfolg die Scharte eines schmeichelhaften Sieges in der ersten Begegnung mit dem Italiener im Juli 2009 am Nürburgring aus. Spada musste die dritte Niederlage in seinem 33. Kampf hinnehmen.

Der technisch klar überlegene Zbik kam nur in der fünften Runde zwischenzeitlich in Schwierigkeiten, als er in Folge eines Kopfstoßes in der vierten Runde seine Linie verlor.

Der Schweriner erlitt dabei zwei blutende Cuts auf der Nase und der linken Augenbraue, die nach dem Kampf genäht werden mussten. Spada wurde verwarnt. Die Punktrichter sahen Zbik am Ende mit 117:110, 116:111 und 116:111 gegen den immer wieder ungestüm anrennenden und unsauber boxenden Italiener vorn.

Robert Stieglitz bleibt WBO-Weltmeister

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung