Gewichtheben

Schöppe bei EM auf Rang sechs

SID
Samstag, 10.04.2010 | 20:29 Uhr
Kathleen Schöppe stellte mit 133kg im Stoßen ihre Bestleistung ein
© sid
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Bei der Gewichtheber-EM in Weißrussland erreichte die Chemnitzerin Kathleen Schöppe mit 235kg im Zweikampf einen guten sechsten Rang. Den Sieg errang die Russin Tatjana Kaschirina.

Gewichtheberin Kathleen Schöppe hat bei den Europameisterschaften in Minsk im Superschwergewicht einen guten sechsten Platz im Zweikampf belegt. Die 27-Jährige vom Chemnitzer AC zeigte auf der Hebebühne sechs gültige Versuche und stellte mit 133kg im Stoßen ihre Bestleistung ein. Mit 102kg im Reißen kam die einzige deutsche EM-Starterin auf einen Zweikampf-Wert von 235kg. Im Vorjahr hatte Schöppe den siebten Platz belegt.

Stärkste Frau Europas bleibt die Russin Tatjana Kaschirina. Die 19 Jahre alte Titelverteidigerin stemmte insgesamt 297kg (135kg im Reißen und 162kg im Stoßen) und verbesserte den Europarekord im Zweikampf sowie im Reißen um jeweils 2kg. Die Silbermedaille ging an Olga Korobka (273) aus der Ukraine. Bronze holte die Weißrussin Olga Kniaschischa (257kg).

Natalja Sabolotnaja verteidigt EM-Titel

Zuvor hatte bereits die Russin Natalja Sabolotnaja ihren Zweikampf-Titel in der Klasse bis 75kg erfolgreich verteidigt. Die 24-Jährige bewältigte eine Gesamtlast von 285kg (129 im Reißen und 156 im Stoßen) und verpasste den Europarekord nur um 1kg.

Die Silbermedaille gewann in Nadeschda Jewstuchina (282kg) ebenfalls eine Russin, Bronze ging an Hripsime Churschudjan (273) aus Armenien. Beide Athletinnen verpassten in ihrem letzten Versuch, mit 161kg einen Weltrekord im Stoßen aufzustellen.

In der Männerklasse bis 94kg sicherte sich der Pole Arsen Kasabijew mit 392kg (176 im Reißen und 216 im Stoßen) den Titel vor dem Aserbaidschaner Rowschan Fatullajew (390kg) und Artem Iwanow (383kg) aus Polen.

Der deutsche Titelverteidiger Jürgen Spieß vom AV 03 Speyer konnte die EM-Krone wegen einer Knieverletzung nicht verteidigen.

Am Sonntag greifen Olympiasieger Matthias Steiner und Almir Velagic im Superschwergewicht nach einer Medaille. Für Steiner ist es der erste internationale Wettkampf nach seinem Triumph in Peking 2008. Velagic hatte im vergangenen Jahr die Silbermedaille gewonnen.

Sabolotnaja verteidigt EM-Titel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung