Hockey

Weiteres Remis für deutsche Hockey-Frauen

SID
Sonntag, 07.03.2010 | 22:31 Uhr
In Peking 2008 verpassten die deutschen Damen eine Medaille und wurden Vierte
© sid
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Für die deutsche Hockey-Nationalmannschaft der Frauen hat es auch im zweiten Testspiel gegen Argentinien nur zu einem Remis gereicht. Nach einem 2:2 kam das Team nun zu einem 3:3.

Auch im zweiten von insgesamt fünf Testspielen haben sich die deutschen Hockeydamen unentschieden von Gastgeber Argentinien getrennt. 24 Stunden nach dem 2:2 im Auftaktduell kam die Mannschaft von Bundestrainer Michael Behrmann in San Fernando zu einem 3:3 (1:2).

Trotz erheblicher Umstellungen und ohne einige Stammspielerinnen konnte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) nach dem Seitenwechsel zweimal einen Rückstand ausgleichen.

Die deutschen Tore erzielten Fanny Rinne, Natascha Keller und Maike Stöckel. Mia Sehlmann und Anke Brockmann feierten ihr Debüt im A-Kader.

"Argentinien hat schon ganz ordentlich Druck gemacht. Unser Spiel war auch nicht so kompakt und mannschaftlich geschlossen wie gestern. Argentinien ist jetzt langsam mal fällig. Die Ergebnisse haben gezeigt, das wir jetzt dran sind", sagte Behrmann im Hinblick auf die ausstehenden Begegnungen, die am WM-Austragungsort Rosario stattfinden.

Deutschland bleibt auf Halbfinalkurs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung