Telekom Baskets zurück auf Platz zwei

SID
Sonntag, 28.03.2010 | 20:14 Uhr
Kein Grund zur Skepsis: Coach Mike Koch liefert mit seinen Bonnern wieder eine starke Saison ab
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Celtics @ Bulls
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
ACB
Barcelona -
Gran Canaria
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
ACB
Montakit Fuenlabrada -
Iberostar Tenerife
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Basketball-Vizemeister Telekom Baskets Bonn ist nach einem 79:78-Sieg gegen die Phantoms Braunschweig wieder auf den zweiten Tabellenplatz hinter Alba Berlin geklettert.

Vizemeister Telekom Baskets Bonn hat den zweiten Platz in der Bundesliga zurückerobert. Gegen die Phantoms Braunschweig gewann das Team von Trainer Mike Koch trotz zwischenzeitlichen 16 Punkten Vorsprung nur knapp mit 79:78 (48: 37). Patrick Flomo erzielte 19 Sekunden vor Ende der Partie die entscheidenden zwei Punkte für die Gastgeber.

Damit überholten die Rheinländer mit 49 Zählern wieder den Titelverteidiger EWE Baskets Oldenburg (48). Es führt weiter der frühere Serienmeister Alba Berlin (51).

Im Kampf um die beste Ausgangssituation für die Playoffs schafften die Brose Baskets Bamberg beim 88:81 (50:35) gegen die BG Göttingen einen wichtigen Sieg und liegen mit 47 Zählern nun vor den punktgleichen Skyliners Frankfurt auf Platz vier. Die Frankfurter unterlagen überraschend den Giants Düsseldorf 64:66 (38:36).

Ungefährdete Siege feierten der Mitteldeutsche BC beim 82:59 (44:21) gegen EnBW Ludwigsburg und die Eisbären Bremerhaven beim 79:60 (49:27) gegen Schlusslicht Phoenix Hagen.

BBL: Ergebnisse und Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung