Sonstiges

Schümann-Crew unterliegt Lokalmatadoren

SID
Nach einem Tag Unterbrechung wegen Wind-Flaute geht es nun wieder weiter
© Getty

Das deutsch-französische Team "All4One" um Skipper Jochen Schümann hat bei der Louis Vuitton Trophy vor Auckland eine Niederlage gegen das Team New Zealand kassiert.

Bei der Louis Vuitton Trophy vor Auckland hat nach einem Tag Unterbrechung wegen Flaute auch das deutsch-französische Segel-Team "All4One" um Skipper Jochen Schümann die Siegesserie des Team New Zealand nicht stoppen können.

Der vierte Sieg im vierten Duell für die Lokalmatadore bedeutete die zweite Niederlage für die "All4One". Mit zwei Siegen auf der Habenseite liegt die Schümann-Crew damit auf Rang drei, gleichauf mit "Artemis" (Schweden), dem ML Audi Team (Italien) und dem "TeamOrigin" (Großbritannien).

"Wir haben das Rennen schon am Start verloren", erklärte der dreimalige Olympiasieger Schümann und ergänzte: "Es sah zwar zwischendurch gut für uns aus, aber nie gut genug, um an ihnen vorbeizukommen."

Flaute verhindert Rennen vor Auckland

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung