Hallen-WM

Jessica Ennis kratzt am Weltrekord

SID
Samstag, 13.03.2010 | 16:27 Uhr
Jessica Ennis gewann 2009 in Berlin WM-Gold im Fünfkampf
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die britische Mehrkämpferin Jessica Ennis hat bei der Hallen-WM in Doha/Katar den 18 Jahre alten Fünfkampf-Weltrekord nur um 54 Punkte verpasst.

Siebenkampf-Weltmeisterin Jessica Ennis (Großbritannien) hat bei der Hallen-WM in Doha/Katar den ersten Weltrekord der Leichtathletik-Saison knapp verpasst.

Die 24-Jährige gewann am Samstag den Fünfkampf mit 4937 Punkten und lag damit 54 Zähler hinter der 18 Jahre alten Bestmarke der Russin Irina Belowa (4991). Im abschließenden 800-m-Lauf fehlten ihr 3,75 Sekunden zur Verbesserung des Weltrekordes.

Hinter der Britin kam Natalia Dobrinska (Ukraine) mit 4851 Punkten auf den zweiten Platz. Dritte wurde die Russin Tatjana Tschernowa mit 4762 Zählern. Deutsche Mehrkämpferinnen waren nicht am Start.

Im Siebenkampf der Männer hatte zuvor Olympiasieger Bryan Clay mit 6204 Punkten Gold vor seinem US-Landsmann Trey Hardee (6184) geholt. Bronze ging an den Russen Alexej Droschdow (6141).

Stabhochspringer holen Silber und Bronze

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung