Basketball

Alba behält im Hexenkessel kühlen Kopf

SID
Mittwoch, 24.03.2010 | 20:52 Uhr
Blagota Sekulic steuerte im Spiel gegen Hapoel Jerusalem14 Punkte bei
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA

Im Viertelfinal-Hinspiel beim israelischen Klub Hapoel Jerusalem verlor Alba Berlin zwar mit 61:67 (18:30), hat aber gute Chancen auf das Erreichen des Final-Four-Turniers.

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat im Eurocup gute Aussichten auf das Erreichen des Final-Four-Turniers. Im Viertelfinal-Hinspiel beim israelischen Klub Hapoel Jerusalem unterlag der deutsche Pokalsieger mit 61:67 (18:30) und kann im Rückspiel am kommenden Mittwoch in Berlin den Einzug in die "Eurocup Finals" perfekt machen.

Im gefürchteten "Hexenkessel" von Jerusalem lag der Bundesliga-Tabellenführer zu Beginn der zweiten Spielhälfte bereits mit 20 Punkten zurück, konnten sich vor den 2300 Zuschauern aber dank einer Leistungssteigerung wieder herankämpfen.

Bester Alba-Werfer bei der knappen Niederlage gegen den ULEB-Cup-Gewinner von 2004 war Derrick Byars mit 17 Punkten, Blagota Sekulic steuerte 14 Zähler bei. Erfolgreichster Akteur auf dem Parkett war Hapoel-Profi Brandon Hunter (23).

Alba hatte als erste deutsche Mannschaft das Viertelfinale des Eurocups erreicht. Der Gewinner des zweitwichtigsten europäischen Wettbewerbs wird beim Final-Four-Turnier am 17./18. April im spanischen Vitoria gesucht.

Alba gegen Jerusalem gefordert

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung