Eurocup: Alba Berlin im Viertelfinale

SID
Dienstag, 09.03.2010 | 23:09 Uhr
Luka Pavicevic kam 2007 aus Athen und trainiert seitdem Alba Berlin
© Getty
Advertisement
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

Bundesliga-Spitzenreiter Alba Berlin hat mit einem Kraftakt im letzten Spielabschnitt das Viertelfinale des Basketball-Eurocups erreicht.

Bei Joventut Badalona gewann der frühere deutsche Serienmeister 68:62 (20:26) und zog als erster deutscher Klub in die Runde der letzten Acht des vor acht Jahren gegründeten zweitwichtigsten europäischen Wettbewerbs ein. Das Hinspiel hatte Alba vor fünf Monaten in Berlin 72:68 gewonnen.

Im Viertelfinale trifft Alba jetzt auf Hapoel Jerusalem. Das Hinspiel findet am 24. März in Israel statt, eine Woche später kommt es zum Rückspiel in Berlin.

Bamberg verliert letztes Gruppenspiel

Dagegen verloren die Brose Baskets Bamberg, die am Samstag bei den Berlinern 79:64 gewonnen hatten, ihr bedeutungsloses letztes Gruppenspiel bei Benneton Basket Treviso 70:86 (40:44). Schon vor der Begegnung stand das Ausscheiden des deutschen Meisters von 2005 und 2007 fest. Die Bamberger waren daher in Italien ohne ihren Topscorer Predrag Suput angetreten.

In der Eurochallenge haben die Artland Dragons Quakenbrück das Endspiel um den Einzug ins Viertelfinale verloren. Die Dragons unterlagen beim direkten Konkurrenten KK Zagreb 67:69 (32:34) und schieden als Dritter der Gruppe J aus, da BC FMP Belgrad gleichzeitig gegen Belgacom Lüttich 81:55 gewann.

Belgrad ist nun Viertelfinalgegner des Bundesligisten BG Göttingen, der schon vor dem 86:67 (42:21) bei den Eiffel Towers den Bosch als Tabellenerster der Gruppe I feststand. Das Viertelfinale beginnt am 23. März in Göttingen und wird im Best-of-three-Modus ausgetragen.

33 Punkte im Schlussviertel

Die Berliner lagen in Badalona im dritten Viertel bereits mit neun Punkten zurück, ehe ihnen im letzten Spielabschnitt 33 Punkte gelangen.

Bester Werfer der Gäste war Immanuel McElroy mit 14 Punkten. In einer hektischen Schlussphase verspielten die Quakenbrücker in den letzten drei Minuten eine Sechs-Punkte-Führung.

Wenige Sekunden vor Schluss kamen die Gäste beim 67:69 noch einmal heran, konnten das Spiel aber nicht mehr wenden. Bester Werfer war Folarin Campbell mit 16 Punkten.

Quakenbrück verpasst Viertelfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung