Hockey

Trainer Weise lässt sich nicht abschrecken

SID
Donnerstag, 25.02.2010 | 11:13 Uhr
Markus Weise trainierte vor den Herren bereits die Damen-Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Für Markus Weise, Bundestrainer der deutschen Hockey-Nationalmannschaft, war ein Verzicht auf die WM in Neu Dehli aufgrund der angedrohten Anschläge nie ein Thema.

Hockey-Bundestrainer Markus Weise hat trotz zahlreicher Diskussionen um die Sicherheit bei der am Sonntag beginnenden WM in Neu Delhi nie einen Teilnahme-Verzicht erwogen.

"Es kann einen auch im Berufsverkehr oder einem Vorortzug treffen", meint der 48-Jährige. "Wenn jemand dich unbedingt in die Luft sprengen will, dann schafft er das auch."

Die deutschen Herren verteidigen in Indien vom 28. Februar bis 13. März ihren Titel und würden bei einem erneuten Triumph als erste Mannschaft in der Geschichte ihren dritten WM-Erfolg in Serie feiern. Erstes Ziel für das junge deutsche Team, in dem nur noch drei Weltmeister von 2006 stehen, ist allerdings das Erreichen des Halbfinals.

Trotz Streiks: Team pünktlich nach Neu Delhi

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung