BBL

Frankfurt Skyliners rücken vor auf Platz drei

SID
Sonntag, 21.02.2010 | 19:59 Uhr
Jimmy Mc Kinney spielt seit 2006 für die Frankfurt Skyliners
© sid
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Straßburg
Basketball Champions League
Sassari -
Oldenburg
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Mit einem 77:65-Sieg gegen den Mitteldeutschen BC sind die Frankfurt Skyliners auf Rang drei der Basketball-Bundesliga vorgerückt. Der MBC rangiert weiter im Tabellenmittelfeld.

Die Frankfurt Skyliners sind in der Basketball-Bundesliga (BBL) auf den dritten Tabellenplatz vorgerückt.

Gegen den Mitteldeutschen BC gewannen die Hessen souverän 77:65 (37:30) und liegen mit 39 Punkten drei Zähler hinter Spitzenreiter Alba Berlin (42). Der MBC rangiert mit 36 Punkten weiter im Tabellenmittelfeld.

Hinter die Skyliners schoben sich die punktgleichen Eisbären Bremerhaven auf Platz vier vor. Gegen die Walter Tigers Tübingen gewannen die Gastgeber souverän 82:60 (39:33). Bester Werfer der Eisbären war Brandon Brooks mit 17 Punkten.

Braunschweig mit Sieg

Die Phantoms Braunschweig schoben sich durch einen 94:73 (47:40)-Sieg gegen TBB Trier auf den letzten Play-off-Platz vor. Dagegen konnten die Gäste durch die 15. Niederlage ihr Polster auf die Abstiegsränge nicht vergrößern.

Im Abstiegskamf stecken weiterhin auch die Giants Düsseldorf. Die Rheinländer verloren in eigener Halle mit 72:75 (37:37) gegen ratiopharm Ulm.

Die Skyliners setzten sich im zweiten Viertel von den Gästen ab und verteidigten ihren Vorsprung bis zum Ende der Begegnung erfolgreich. Bester Werfer der Gastgeber war Jimmy McKinney mit 17 Punkten.

Die Tabelle im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung